Istanbul (AFP) In Istanbul ist die Polizei am Sonntag mit Tränengas und Wasserwerfern gegen Unterstützer von hungerstreikenden kurdischen Gefangengen vorgegangen. Etwa 400 Demonstranten versammelten sich vor dem Gebäude der Kurdenpartei BDP, um den Hungerstreik von rund 700 inhaftierten Kurden zu unterstützen, wie ein Fotograf der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Die Polizisten begannen ohne Vorwarnung, die Demonstranten gewaltsam auseinanderzutreiben. Diese riefen Slogans wie "Freiheit für Insassen" und "Räumt die Gefängnisse".