East Rutherford (SID) - Markus Kuhn und die New York Giants haben in der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL eine knappe 20:24-Niederlage gegen die Pittsburgh Steelers kassiert und damit den emotional so wichtigen Sieg in der von Hurrikan Sandy schwer getroffenen Region verpasst. "Wir wollten dieses Spiel unbedingt für alle unsere Nachbarn gewinnen, die so schwer zu kämpfen haben und eine Inspiration brauchen", sagte Giants-Headcoach Tom Coughlin. Defensive Tackle Kuhn hatte bereits vor dem Spiel getwittert: "Sandy ist endlich weg und nun ist es Zeit für den Spieltag. Ich kann es nicht abwarten loszulegen."

Im MetLife-Stadion in East Rutherford warf Quarterback Ben Roethlisberger zwei Touch-Down-Pässe zum knappen Sieg der Steelers, die sich aufgrund der Sturmschäden entschieden hatten, keine kostbaren Hotelzimmer zu belegen, sondern am Spieltag an- und auch wieder abzureisen. "Wir haben versucht, allen ein paar Stunden Freude in einer sehr schwierigen Zeit zu schenken. Leider haben wir nicht erreicht, was wir uns vorgenommen haben", sagte Coughlin. Für seine Giants war es die erste Pleite nach vier Siegen in Folge, Pittsburgh fuhr den dritten Erfolg in Serie ein.