München (AFP) Die ab kommendem Jahr geplante Aufsicht für die 6000 Banken der Eurozone soll laut einem Bericht zunächst von einer Frau geleitet werden. Vor allem die Bundesregierung und die Regierung Frankreichs dringen auf eine weibliche Besetzung des Chefpostens der bei der Europäischen Zentralbank (EZB) angesiedelten Aufsicht, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" vom Mittwoch unter Berufung auf Verhandlungskreise in Brüssel. Demnach wollen Deutschland und Frankreich die Besetzung des Spitzenpostens untereinander ausmachen.