Berlin (AFP) Der deutsche OSZE-Wahlbeobachter Jürgen Klimke (CDU) hat die Wahlabläufe vor Ort kritisiert. Die Vertreter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) seien in ihrer Arbeit eingeschränkt worden, sagte der Bundestagsabgeordnete nach Angaben von "Welt Online" vom Mittwoch. "Wir durften nicht so agieren wie bei Wahlbeobachtungen in anderen Ländern", sagte Klimke.