München (AFP) Im Streit um die Suche nach einem Endlager für radioaktive Abfälle hat SPD-Chef Sigmar Gabriel Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) scharf angegriffen. Altmaiers "ganzes Handeln" fördere "nicht das Vertrauen, dass er es mit dem Konsens ernst meint", sagte Gabriel der "Süddeutschen Zeitung" vom Mittwoch. Die Bundesregierung versuche, mit dem Thema Wahlkampf zu machen. "Altmaiers Absicht ist offensichtlich: Es geht um Niedersachsen", sagte Gabriel, der selbst aus dem derzeit von der CDU geführten Land kommt, in dem Ende Januar ein neuer Landtag gewählt werden soll.