Köln (AFP) Belgische Ford-Mitarbeiter haben am Mittwoch vor den Ford-Werken in Köln gewaltsam gegen die geplante Schließung des Ford-Werks im flämischen Genk protestiert. Aus einer Gruppe von bis zu 250 aus Belgien angereisten Demonstranten wurden Beamte nach Polizeiangaben mit Böllern beworfen, ein Reifenstapel wurde angezündet. Drei Polizisten trugen Verletzungen davon, wie ein Polizeisprecher vor Ort mitteilte. Ein Teil der Demonstranten verschaffte sich Zugang zu dem Werksgelände in Köln-Niehl. Die Staatsanwaltschaft nahm Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs auf.