Berlin (AFP) Patienten werden in den Arztpraxen nur ungenügend über die für sie kostenpflichtigen individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) informiert. Zu diesem Ergebnis kommt eine von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) am Mittwoch in Berlin vorgestellte Studie, die Patienteninformationen zu Selbstzahlerleistungen untersucht hat. Die Informationsangebote weisen demnach deutliche Defizite auf und stellen keine zuverlässige Verbraucherinformation dar.