Brüssel (AFP) Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat für einen langfristigen Umbau der europäischen Wirtschafts- und Währungsunion geworben, der auch Änderungen der europäischen Verträge nicht ausschließt. "Wir müssen jetzt den richtigen Weg finden, um die Wirtschafts- und Währungsunion dauerhaft zu stabilisieren, indem wir ihre Gründungsfehler beheben", sagte Merkel am Mittwoch in einer Rede vor dem Europaparlament in Brüssel.