Lissabon (dpa) - Bei der größten Demonstration von Polizisten in der Geschichte Portugals haben rund 5000 Beamten gegen die Sparpolitik im Krisen-Euroland protestiert. Die Polizisten marschierten am späten Abend zum Parlamentsgebäude in der Hauptstadt Lissabon. Sie trugen Plakate mit Aufschriften wie «Zum Schutz der öffentlichen Sicherheit: Schluss mit den Kürzungen». Sie beschimpften die Angehörigen der Mitte-Rechts-Regierung in Parolen als Diebe.