Brüssel (AFP) EU-Währungskommissar Olli Rehn hat die Bemühungen der französischen Regierung zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit begrüßt. Die am Dienstag von der sozialistischen Regierung beschlossenen Maßnahmen würden "die Wettbewerbsfähigkeit und die Beschäftigungssituation" in Frankreich verbessern helfen, sagte Rehn am Mittwoch in Brüssel bei der Vorstellung eines EU-Berichts, der ein düsteres Bild von Frankreichs wirtschaftlicher Situation zeichnet. Die angekündigten Steuererleichterungen für Unternehmen in Milliardenhöhe bezeichnete Rehn als "positiv und wichtig".