Potsdam (dpa) - Turbine Potsdam ist im Achtelfinale der Fußball-Champions-League ausgeschieden. Im Rückspiel unterlag der deutsche Meister im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion dem FC Arsenal mit 3:4 (0:2).

Die Tore für den zwölfmaligen englischen Meister erzielten vor 3260 Zuschauern Kelly Smith (27./34./57.) und Ellen White (81.). Die Potsdamer Treffer von Antonia Göransson (48./59.) und Keelin Winters (55.) reichten nicht. Turbine hatte bereits das Hinspiel 1:2 verloren.

Potsdam geriet nach nervösem Beginn schon frühzeitig in Rückstand. Abspielfehler und Unaufmerksamkeiten in der Defensive stoppten die angekündigte Aufholjagd des Champions-League-Siegers von 2010. Erst nach der Pause fand das Team von Trainer Bernd Schröder zu seinem Spiel. Turbine agierte aggressiver, vor allem die schwedische Nationalspielerin Göransson brachte die Londonerinnen immer wieder in Schwierigkeiten. Doch auch der zweimalige Ausgleich von Turbine nutzte nichts mehr - White besiegelte neun Minuten vor dem Ende das Ausscheiden der Potsdamerinnen.