Karlsruhe (dpa) - Bei der Verhandlung über den sogenannten Deal im Strafprozess haben die Richter des Bundesverfassungsgerichts deutliche Skepsis gegenüber derartigen Absprachen gezeigt. Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger kündigte an, sie werde «alles tun, um mögliche Missentwicklungen zu korrigieren». Das Karlsruher Gericht verhandelte über drei Verfassungsbeschwerden gegen Urteile, die nach einer Absprache zustande gekommen sind.