Wolfsburger Fußball-Frauen im Champions-League-Viertelfinale

Oslo (dpa) - Die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg stehen im Viertelfinale der Champions League. Dem deutschen Vizemeister genügte am Mittwoch im Achtelfinalrückspiel bei Røa IL Oslo ein 1:1 (1:1). Das Hinspiel vor einer Woche hatte der VfL gegen den norwegischen Meister mit 4:1 gewonnen. Der kommende Gegner wird am Freitag ausgelost. In Oslo traf Conny Pohlers (33. Minute) noch vor der Pause zum Endstand. Marthe Braavold hatte kurz zuvor (30.) die Führung für die Gastgeberinnen erzielt.

Beckenbauer: Heynckes soll Bayern-Trainer bleiben

Schwerin (dpa) - Franz Beckenbauer hat sich für einen Verbleib von Jupp Heynckes als Trainer von Bayern München über die Saison hinaus ausgesprochen. «Ich würde durchaus einen Sinn darin sehen, wenn man in dieser Konstellation weiterarbeitet», sagte der 67-Jährige am Mittwoch in Schwerin. «Wenn der Jupp sich das noch antun will, das eine oder andere Jahr dranzuhängen. Ich kann mir das vorstellen. Der Matthias Sammer nimmt ihm ja sehr viel ab», ergänzte der Ehrenpräsident des Fußball-Rekordmeisters.

FIFA-Weltrangliste: Deutschland weiter auf Rang zwei

Berlin (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bleibt in der Weltrangliste weiter auf dem zweiten Rang hinter Spanien und hat den Rückstand auf den Welt- und Europameister leicht verkürzt. Das geht aus dem neuen Ranking hervor, das der Weltverband FIFA am Mittwoch veröffentlichte. Nach dem 6:1-Erfolg in Irland und dem 4:4 gegen Schweden liegt das Team von Bundestrainer Joachim Löw 143 Punkte hinter Spanien, neun weniger als noch im Oktober. Argentinien wechselte mit Portugal die Plätze und ist Dritter. Italien verbesserte sich als Fünfter um drei Ränge.

Gauck verleiht 164 «Silberne Lorbeerblätter» an Medaillengewinner

Berlin (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat in Berlin 164 «Silberne Lorbeerblätter» als höchste sportliche Auszeichnung Deutschlands an Medaillengewinner der Olympischen und Paralympischen Spiele verliehen. Bei der Feierstunde am Mittwoch waren unter anderen die Hockey-Männer, Diskus-Recke Robert Harting, die medaillenschweren Kanuten, Leichtathleten, Reiter, Ruderer und Turner anwesend. Zu den im Schloss Bellevue präsenten Assen mit Handicap zählten Schwimmerin Daniela Schulte, die goldenen Rollstuhl-Basketballerinnen sowie Rollstuhl-Leichtathletin Marianne Buggenhagen. Doping-Krise in UCI: CAS-Präsident benennt Aufklärungskommission

Lausanne (dpa) - Nach den jüngsten Doping-Affären im Radsport hat der Weltverband UCI den Chef des Internationalen Sportgerichts CAS zur Aufklärung ins Boot geholt. Der Australier John Coates wurde von dem schwer in die Kritik geratenen Verband gebeten, drei Mitglieder für eine unabhängige Kommission zu benennen. Wie die UCI am Mittwoch mitteilte, habe Coates bereits erste Vorschläge eingereicht. Die finale Zusammensetzung des Gremiums soll schnellstmöglich erfolgen. Erwartet wird von der Kommission bis 1. Juni 2013 ein Schlussreport sowie «Empfehlungen, wie die UCI das Vertrauen in den Radsport und in den Verband wiederherstellen kann», sagte UCI-Präsident Pat McQuaid.

ATP-Tour-Finale bleibt bis 2015 in London

London (dpa) - Das ATP-Saisonfinale der Tennisprofis bleibt über 2013 hinaus zwei weitere Jahre in London. Das teilte die ATP am Mittwoch mit. Das Turnier der acht Saisonbesten wird seit 2009 sehr erfolgreich als Show-Spektakel in der O2-Arena veranstaltet - in dieser Woche soll der millionste Zuschauer begrüßt werden. Die seit 42 Jahren bestehende Veranstaltung wurde bereits in 14 verschiedenen Städten ausgerichtet - zum Beispiel in Tokio, New York, Frankfurt/Main, Hannover und zuletzt in Schanghai.

Britta Steffen setzt Siegesserie über 100 Meter Freistil fort

Tokio (dpa) - Britta Steffen hat ihre Siegesserie fortgesetzt und auch bei der siebten Station im Kurzbahn-Weltcup die 100 Meter Freistil gewonnen. In Tokio siegte die Berlinerin am Mittwoch mit 52,42 Sekunden deutlich vor Langbahn-Weltmeisterin Jeanette Ottesen-Grey (Dänemark/53,49). Für die 28-Jährige war es zudem die beste Leistung über diese Distanz in der bisherigen Kurzbahnsaison. Steffen festigte ihren dritten Platz in der Gesamtwertung, für den der Weltschwimm-Verband FINA eine Prämie in Höhe von 30 000 Dollar (rund 22 000 Euro) zahlt.