Moskau (AFP) Ein russisches Gericht hat die Verurteilung einer Gegnerin von Präsident Wladimir Putin zu acht Jahren Haft wegen angeblichen Drogenhandels bestätigt. Ein Gericht in Smolensk wies den Berufungsantrag von Taissija Ossipowa von der Bewegung Anderes Russland zurück, wie die Nachrichtenagentur Rapsi am Mittwoch meldete. Anhänger von Anderes Russland und anderer Oppositionsgruppen hatten am Dienstag in Moskau für die Aufhebung des Urteils demonstriert und ihre Freilassung gefordert.