Hamburg (AFP) Deutsche Steuersünder haben nach Angaben der Schweizer Banken vor dem geplanten Inkrafttreten des Steuerabkommens mit der Schweiz Anfang 2013 so gut wie kein Geld in andere Steueroasen verschoben. Der Präsident der Schweizer Bankiervereinigung, Patrick Odier, sagte dem "Spiegel", in den vergangenen zwölf Monaten seien "nur rund 0,4 Prozent des deutschen Vermögens in Staaten außerhalb der EU geflossen".