Athen (dpa) - Das griechische Parlament ist am Sonntag zu abschließenden Beratungen über den Haushalt 2013 zusammengekommen. Um Mitternacht Ortszeit (2300 MEZ) sollte die namentliche Abstimmung dazu stattfinden. Die Billigung des Haushalts ist Voraussetzung für weitere Griechenland-Hilfen.

In Athen wurde mit einer Zustimmung zum Budget gerechnet. Im Etatentwurf wird davon ausgegangen, dass die Wirtschaft im kommenden Jahr um 4,5 Prozent schrumpfen wird - nach 6,5 Prozent in diesem Jahr.

Das Parlament hatte bereits am späten Mittwochabend ein neues Sparprogramm über 13,5 Milliarden Euro gebilligt. An diesem Montag wollen die Finanzminister der Eurogruppe beraten, wie es mit Griechenland weitergehen soll.

Gewerkschaften und linke Parteien riefen erneut zu Protesten am Nachmittag vor dem Parlament in Athen auf. Die Polizei zog starke Einheiten zusammen, wie Augenzeugen berichteten.