Doha (dpa) - Nach einem einwöchigen Verhandlungsmarathon in Katar haben sich die syrischen Regimegegner auf die Bildung eines Oppositionsblocks geeinigt. Die Aktivisten vereinbarten nach Angaben von Delegationskreisen die Gründung einer vereinten Plattform. Die zutiefst zerstrittene Opposition war von Staaten aus der Gruppe der Freunde Syriens - allen voran Katar und die USA - zu einem Zusammenschluss gedrängt worden. Die Plattform soll nach einem Sturz von Präsident Baschar al-Assad eine Übergangsregierung bilden.