London (dpa) - Der Tennis-Weltranglistenerste Novak Djokovic steht zum zweiten Mal nach 2008 im Endspiel des ATP-Saisonfinals. Der 25-jährige Serbe bezwang in der Londoner O2-Arena den Argentinier Juan Martin del Potro mit 4:6, 6:3, 6:2.

Dabei hatte er Anfang des zweiten Satzes schon mit einem Break zurückgelegen. Djokovic trifft im Endspiel des mit 4,3 Millionen Euro dotierten Hartplatz-Events am Montag auf Titelverteidiger Roger Federer oder Andy Murray. Das Duell zwischen der Schweizer Nummer zwei der Welt und dem britischen Olympiasieger stand am Abend auf dem Programm.

«Ich bin einfach nur froh, im Finale zu sein. Egal, wer mein Gegner wird: Es wird ein hartes Match», sagte Djokovic, der beim zweiten Semifinale entspannt zuschauen wollte. Der Australian-Open-Champion, der die Saison wie im Vorjahr als Branchenprimus beenden wird, kündigte an: «Im letzten Endspiel des Jahres werde ich noch einmal mit einer Extra-Portion Motivation fighten.»

Nach seinem Halbfinal-Kampf gegen del Potro zollte er dem Südamerikaner nach 2:11 Stunden Spielzeit gehörigen Respekt: «Er war bis in den zweiten Satz hinein der bessere Spieler.» Djokovic verbesserte seine Bilanz gegen den Weltranglistensiebten auf 7:2 und nahm Revanche für die bittere Niederlage im olympischen Bronze-Match in diesem Sommer. Bei der vierten Auflage des Turniers der acht Saisonbesten in London ist der Serbe erstmals ins Endspiel eingezogen - und das ungeschlagen. Am alten Austragungsort Schanghai hatte er das Jahresendturnier 2008 gewonnen.