Guatamala-Stadt (dpa) - Nur wenige Tage nach einem schweren Erdbeben ist der Westen Guatemalas wieder von einem Erdstoß erschüttert worden. Das Beben hatte nach Angaben des guatemaltekischen seismologischen Dienstes eine Stärke von 6,2. Berichte über Schäden oder eventuelle Opfer lagen zunächst nicht vor. Mitte der vergangenen Woche hatte ein Beben der Stärke 7,2 an gleicher Stelle nach neuesten Angaben 44 Menschen getötet. Zuvor hatten die Regierung und Rettungskräfte von 52 Toten gesprochen.