Brüssel/Athen (dpa) - Athen hat seine Hausaufgaben gemacht, jetzt ist Brüssel dran. Mit der Billigung des Haushalts 2013 hat das griechische Parlament die letzte Voraussetzung erfüllt, damit Geld nach Athen fließen kann. Wie es weitergehen soll, darüber beraten die Euro-Finanzminister.