Bremen (dpa) - Für einen möglichen Wechsel von Geschäftsführer Klaus Allofs hat der Fußball-Bundesligist Werder Bremen weiterhin kein Angebot. Niemand habe bisher den Aufsichtsrat kontaktiert, weder jemand vom VfL Wolfsburg oder von Volkswagen noch ein Berater, sagte Willi Lemke der Nachrichtenagentur dpa. Seit fünf Tagen halten sich Spekulationen, dass der VfL den Bremer Fußball-Manager als Nachfolger für den entlassenen Geschäftsführer Felix Magath verpflichten will.