Athen (AFP) Ungeachtet zahlreicher Proteste hat das griechische Parlament in der Nacht zum Montag (Ortszeit) nach langer Debatte dem Haushalt für das Jahr 2013 zugestimmt. Er sieht Einsparungen von 9,4 Milliarden Euro vor, wobei allein 7,6 Milliarden durch Gehalts- und Rentenkürzungen erzielt werden sollen. Der Budgetentwurf rechnet damit, dass die griechische Wirtschaft im kommenden Jahr um 4,5 Prozent schrumpft. Die Staatsverschuldung steigt voraussichtlich auf 346 Milliarden Euro, das sind 189 Prozent des Bruttoinlandsprodukts.