London (AFP) Im Zuge der Ermittlungen wegen sexuellen Missbrauchs durch einen BBC-Moderator sind bei der britischen Rundfunkgesellschaft Berichten zufolge zwei weitere ranghohe Mitarbeiter zurückgetreten. Nachrichtenchefin Helen Boaden und ihr Stellvertreter Stephen Mitchell seien zurückgetreten, berichteten die Sender BBC News und Sky News am Montag. Beide seien angesichts laufender Untersuchungen zur Zurückhaltung von Informationen im Fall des verstorbenen BBC-Starmoderators Jimmy Savile, der hunderte Kinder missbraucht haben soll, zum Rücktritt aufgefordert worden.