Tel Aviv (dpa) - Die israelische Armee auf den Golan-Höhen hat am Montag erstmals gezielt auf Kampfverbände in Syrien geschossen. Zuvor sei erneut eine Granate aus Syrien in der Nähe eines israelischen Postens eingeschlagen, teilte das Militär in Tel Aviv mit.

Israelische Panzer hätten daraufhin die Quelle des Feuers aus Syrien beschossen und getroffen, hieß es in einer schriftlichen Mitteilung weiter.

Erst am Vortag hatte Israel Warnschüsse Richtung Syrien wegen des Einschlags von Granaten von dort abgegeben. In allen Fällen betonte das israelische Militär, die Geschosse seien im Zusammenhang mit dem innersyrischen Konflikt abgefeuert worden und nur versehentlich auf dem Golan gelandet.