Sydney (dpa) - Ein grelles Licht am Triebwerk, ein Knall, ein Ruck in der Kabine dann aufgeregte Stewardessen an Bord: So beschrieben Passagiere die Schrecksekunden an Bord eines Riesen-Airbus der Fluggesellschaft Emirates. Der A380 war gestern Abend in Sydney Richtung Dubai gestartet. Der Pilot beschloss, umzukehren. Die Maschine ließ Benzin ab und landete anderthalb Stunden später sicher in Sydney. Die Fluggesellschaft machte keine Angaben darüber, wie viele Menschen an Bord waren. Flug EK413 war noch im Steigflug, als Passagiere den Knall hörten und ein Ruck durch die Maschine ging.