Berlin (dpa) - Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat die Grünen nach der Wahl ihrer Spitzenkandidaten Jürgen Trittin und Katrin Göring-Eckardt zu einem klaren Bekenntnis zu den Sozialdemokraten aufgefordert.

«Wählerinnen und Wähler wollen Klarheit und kein doppeltes Spiel», sagte er der «Süddeutschen Zeitung» (Montag). «Bei der SPD ist das klar: Wir wollen 2013 eine Regierungsbildung von SPD und Grünen und keine Koalition mit der CDU/CSU. Jetzt sind die Grünen am Zug.»

Vor allem die Wahl von Göring-Eckardt beflügelt in CDU-Kreisen schwarz-grüne Fantasien. Trittin und Göring-Eckardt hatten jedoch am Sonntagabend in der ARD und im ZDF deutlich gemacht, dass sie keine Basis für eine Zusammenarbeit mit der Union sehen. Es gebe zu wenig inhaltliche Übereinstimmung, sagten beide.