Karlsruhe (AFP) Der Energieversorger EnBW hat angesichts der unklaren Rechtslage bei der Anbindung von Hochsee-Windparks an das Festland ein milliardenschweres Projekt in der Nordsee auf Eis gelegt. EnBW brauche zunächst "gesetzgeberische Klarheit und verlässliche Rahmenbedingungen", bevor es eine Investitionsentscheidung von deutlich über 1,5 Milliarden Euro treffen könne, erklärte Technikvorstand Hans-Josef Zimmer. Erst "sobald der gesetzliche Rahmen für Offshore-Windparks klar und ein wirtschaftlicher Betrieb abbildbar ist", sei eine "verantwortungsvolle Entscheidung" zum Bau des Projekts möglich.