Wiesbaden (AFP) Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen und Generalbundesanwalt Harald Range haben die Bedeutung einer stärkeren Zusammenarbeit im Kampf gegen Rechtsextremismus hervorgehoben. Es werde ein bundesweiter Informationsaustausch gebraucht, sagte Range am Mittwoch auf der Herbsttagung des Bundeskriminalamtes (BKA) in Wiesbaden. Range und Maaßen verteidigten auch den Einsatz von V-Leuten als notwendig.