Berlin (AFP) Mehr als jeder sechste Bus in Deutschland fällt bei der TÜV-Hauptuntersuchung mit erheblichen Mängeln auf. 15,2 Prozent der begutachteten Linien-, Überland- und Reisebusse mussten erst in die Werkstatt, bevor die Prüfer ihnen die Plakette gaben, wie aus dem am Mittwoch vom Dachverband VdTÜV veröffentlichten Bus-Report 2012 hervorgeht. An weiteren 30,1 Prozent stellten die Experten leichte Mängel fest, so dass insgesamt fast die Hälfte der getesteten Busse beanstandet wurde.