Rio de Janeiro (dpa) - Der ehemalige Hertha-Stürmer Alex Alves ist im Alter von 37 Jahren in seiner Heimat Brasilien gestorben. Der Fußballer war an Leukämie erkrankt. Den Tod bestätigte eine Sprecherin des Hospitals Amaral Carvalho in dem Ort Jaú (Bundesstaat São Paulo).

Die Mediziner wollten sich im Laufe des Tages bei einer Pressekonferenz äußern. Bei Alves, der von 2000 bis 2003 für Hertha spielte, war vor längerer Zeit Blutkrebs diagnostiziert worden. Seit Oktober lag er im Krankenhaus. Nach lokalen Medienberichten hatte er sich einer Knochenmarkstransplantation unterzogen. Der Spender war sein Bruder.