London (AFP) Weil er versucht haben soll, auf Konten der in den französischen Alpen ermordeten Familie al-Hilli zuzugreifen, muss sich in Großbritannien ein Mann vor Gericht verantworten. Dem 33-Jährigen wird nach Angaben der Polizei Identitätsdiebstahl zur Last gelegt, er sollte am Mittwoch vor einem Gericht im südenglischen Guildford erscheinen. Der Polizei zufolge steht das Verfahren nicht in Zusammenhang mit den Ermittlungen zu dem Vierfachmord Anfang September.