Teheran (AFP) Bei einem Hubschrauberunglück im Nordosten des Irans sind nach Medienberichten zehn Menschen ums Leben gekommen. Der Rettungshubschrauber sollte fünf Opfer eines Verkehrsunfalls ins Krankenhaus bringen, als er bei Nebel in eine Hochspannungsleitung geriet, wie die Nachrichtenagentur Isna am Mittwoch meldete. Acht Menschen seien sofort tot gewesen, zwei weitere starben im Krankenhaus, hieß es unter Berufung auf den Chef der Rettungskräfte von Maschhad weiter. Neben den Unfallopfern waren vier Crew-Mitglieder und ein Arzt an Bord des Hubschraubers.