Tokio (AFP) Die giftige Rotrückenspinne breitet sich immer mehr in Japan aus. Ein Exemplar der Art, die vermutlich vor 17 Jahren aus Australien eingeschleppt wurde, tauchte Anfang der Woche in Kawasaki südlich der Hauptstadt Tokio auf, wie japanische Behörden am Mittwoch mitteilten. Ein Mann fand die Spinne demnach in seinem Garten und tötete sie mit einem Insektenspray. Nach Behördenangaben ist die Art mittlerweile in fast der Hälfte aller Regierungsbezirke gesichtet worden; es war das erste Mal, dass eine Spinne so nah an der Hauptstadt entdeckt wurde.