Stuttgart (dpa) - Die Bundestags-Fraktionschefin der Grünen, Renate Künast, sieht trotz der Koalitionsbekenntnisse für 2013 kein neues rot-grünes Projekt wie vor 14 Jahren. Das Wahlkampfziel ihrer Partei sei, Schwarz-Gelb mit einer rot-grünen Regierung abzulösen. Allerdings machten die Grünen einen eigenständigen Wahlkampf, sagte Künast den «Stuttgarter Nachrichten». Mit Blick auf die Kritik an SPD- Spitzenkandidat Peer Steinbrück wegen seiner hohen Nebeneinkünfte sagte Künast, es sei Sache der SPD, dafür zu sorgen, dass sie in ihrem Wahlkampf ordentlich und glaubwürdig aufgestellt ist.