Beirut (AFP) Bei heftigen Gefechten zwischen syrischer Armee und bewaffneten Rebellen an der Grenze zur Türkei sind am Mittwoch nach Angaben einer Nichtregierungsorganisation (NGO) mindestens 18 Soldaten getötet worden. Auch drei Rebellen seien getötet worden, teilte die der Opposition nahestehende Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in London mit. Die Aufständischen erobertern demnach eine militärische Stellung in der Nähe des Grenzübergangs Rass al-Ain.