Istanbul (AFP) Ein Gericht in der Türkei hat am Mittwoch einen Syrer zu zwölfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt, weil er Auffanglager für syrische Flüchtlinge an der Grenze zwischen beiden Ländern ausspioniert haben soll. Der Angeklagte, Sbahi Hamdo, habe Informationen zum Zweck der "politischen oder militärischen Spionage" gesammelt, urteilte das Gericht im südtürkischen Adana nach einer Meldung der Nachrichtenagentur Anadolu. Ein türkischer Mitangeklagter erhielt eine Haftstrafe von sechs Jahren und drei Monaten. Beide Angeklagte wiesen die Vorwürfe zurück.