Phnom Penh (dpa) - Die zehn Staats- und Regierungschefs der Südostasiatischen Staatengemeinschaft (Asean) haben am Sonntag in Kambodscha mit ihren Gipfelberatungen begonnen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Verabschiedung einer Menschenrechtsdeklaration.

Die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte hat den Text im Vorfeld kritisiert. In einem aktuellen Entwurf hieß es, Menschenrechte müssten abgewogen werden gegen nationale Sicherheitsinteressen und regionale Moralvorstellungen.

Am Sonntagnachmittag trifft US-Präsident Barack Obama im Asean-Mitgliedsland Thailand ein. Er reist von dort am Montagmorgen nach Birma und am gleichen Tag zum Asean-Gpfel nach Phnom Penh weiter.

Pilay zu Menschenrechtserklärung

Asean-Gipfel