Hamburg (AFP) Der Autokonzern Daimler will laut "Spiegel" seinen Vorstand um ein weiteres Mitglied erweitern, das das China-Geschäft steuern soll. Die Vergrößerung des Vorstands von sieben auf acht Mitglieder soll auf der nächsten Aufsichtsratssitzung beschlossen werden, wie das Nachrichtenmagazin am Sonntag vorab berichtete. Dies sei eine Reaktion auf das bisherige Missmanagement in der Region. Ein Daimler-Sprecher sagte dazu am Wochenende, es handele sich um "Spekulationen, die wir wie üblich nicht kommentieren".