Goma (AFP) Die Rebellen der Miliz M23 in der Demokratischen Republik Kongo haben ihren Vormarsch nach eigenen Angaben bis "vor die Tore" der Stadt Goma fortgesetzt. Zwar seien sie noch nicht in der Stadt selbst und deren Einnahme sei auch nicht ihre Absicht, sollten sie jedoch von der Armee angegriffen werden, werde "der Feind verfolgt, bis er weit aus Goma hinausgetrieben wurde", sagte Rebellensprecher Vianney Kazarama am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP. Von der Armee des Landes war zunächst keine Stellungnahme zu Goma zu bekommen.