Hannover (dpa) - Starke Unterstützung für Parteichefin Claudia Roth, eine Absage an Schwarz-Grün und viel Optimismus: Die Grünen sehen sich gut gerüstet für den Bundestagswahlkampf. Doch zum Abschluss des Bundesparteitags in Hannover wartet noch ein hochbrisantes Thema- der Umgang mit dem Salzstock Gorleben bei einer neuen Atommüll-Endlagersuche. Die rund 800 Delegierten wollen zunächst klären, ob Gorleben, wo schon 1,6 Milliarden Euro investiert wurden, bei einer neuen Suche in der Auswahl bleiben oder von vornherein ausgeschlossen werden soll.