Hannover (dpa) - Die Grünen haben sich gegen einen politischen Ausschluss Gorlebens bei einer neuen Atommüll-Endlagersuche ausgesprochen. Das beschloss der Bundesparteitag am Sonntag in Hannover.

Allerdings wollen die Grünen einem Endlagersuchgesetz nur zustimmen, wenn die Suchkriterien so streng geregelt werden, dass eine ergebnisoffene Suche möglich ist. Sie sind sich sicher, dass der Salzstock im Wendland im Vergleich mit anderen Standorten rasch ausscheiden würde - etwa weil nicht sicher sei, dass Wassereinbrüche verhindert werden können.

Die SPD hatte anders als nun die Grünen 2011 bei ihrem Bundesparteitag den Ausschluss Gorlebens gefordert.

Parteitag