Prag (dpa) - Die tschechischen Tennis-Herren haben überraschend Titelverteidiger Spanien entthront und den Titel im Davis Cup gewonnen. Routinier Radek Stepanek sorgte am Sonntag vor 13 500 Zuschauern in der ausverkauften Arena in Prag für den entscheidenden Punkt zum 3:2-Erfolg.

Der 33-Jährige setzte sich gegen Nicolas Almagro mit 6:4, 7:6 (7:0), 3:6, 6:3 durch. Damit holten die Tschechen zum zweiten Mal nach 1980, als Ivan Lendl die damalige Tschechoslowakei zum Sieg führte, den wichtigsten Mannschaftstitel im Tennis. Die Spanier dagegen verpassten ohne ihren verletzten Superstar Rafael Nadal den vierten Davis-Cup-Sieg in fünf Jahren.