Köln (AFP) Der SPD-Parlamentsgeschäftsführer Thomas Oppermann hat das Vorgehen der Bundesregierung bei dem möglichen Bundeswehreinsatz in der Türkei kritisiert. "Es ist schon ein erstaunlicher Vorgang, dass bei einer Frage von solcher Tragweite die Opposition aus der Zeitung erfährt, dass die Bundesregierung darüber nachdenkt, deutsche Flugabwehrraketen und deutsche Soldaten an der türkischen Grenze zu Syrien zu stationieren", sagte Oppermann am Montag im Interview mit dem ARD-Morgenmagazin.