New York (dpa) - Hollywood-Star Robert De Niro (69) mag Filmkritiken, auch wenn sie negativ ausfallen.

«Wenn man die Kritiker nicht hätte - obwohl sie einen manchmal nerven und aufregen -, wer würde einem dann sagen, wie es ist? Wenn du einen Film drehst und ihn Leuten oder Zuschauern oder Freunden zeigst, werden sie dir nie sagen, dass sie ihn nicht mögen. Weil sie auf deiner Seite sind, werden sie immer etwas Positives finden», sagte De Niro («Taxi Driver») der US-Tageszeitung «New York Times». Das einzige ehrliche Feedback bekomme er deshalb von wirklich guten Kritikern. Deshalb lese er deren Beiträge auch.

Bericht in der «New York Times»