Foxborough (SID) - Der deutsche Football-Profi Sebastian Vollmer hat mit den New England Patriots den Siegeszug in der US-Profiliga NFL fortgesetzt. Die Patriots bezwangen die Indianapolis Colts nach einem packenden Duell 59:21 und fuhren damit den vierten Erfolg in Serie ein. Gleichzeitig egalisierte das Team aus Foxborough/Masachusetts den Klub-Rekord: 59 Punkte hatten die Patriots auch im Oktober 2008 gegen die Baltimore Ravens (59:0) erzielt.

Überragender Spieler war New Englands Star-Quarterback Tom Brady, der drei Touchdown-Pässe warf und 23 von 35 Zuspielen über 331 Yards an den Mann brachte. Der Düsseldorfer Vollmer stand zum zehnten Mal im zehnten Saisonspiel in der Startformation der Patriots, die mit sieben Siegen und drei Niederlagen die Tabellenführung in der AFC East festigten.

Allerdings mussten die Patriots den Erfolg teuer erkaufen. Tight End Rob Gronkowski erlitt einen Unterarmbruch und wird lange fehlen. Der starke Gronkowski hatte gegen die Colts alle sieben auf ihn gespielten Pässe gefangen und zwei Touchdowns erzielt.

Die beste Bilanz der Liga haben weiterhin die Houston Texans, die beim 43:37 über die Jacksonville Jaguars den neunten Sieg im zehnten Spiel feierten. Die Pittsburgh Steelers unterlagen Baltimore ohne ihren verletzten Top-Quarterback Ben Roethlisberger 10:13. Roethlisbergers Vertreter Byron Leftwich erwischte einen schwarzen Tag: Nur 18 von 39 Pässen fanden ihr Ziel, zudem leistete sich Leftwich einen Ballverlust.