Kairo/Beirut (dpa) - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon ist am Montag nach Ägypten gereist, um sich für eine Beilegung des Gaza-Konflikts einzusetzen. Noch am Abend sollte er in der Hauptstadt Kairo mit dem ägyptischen Außenminister Mohammed Amr zusammentreffen.

Für Dienstag standen Gespräche mit Präsident Mohammed Mursi auf dem Programm. Anschließend wollte Ban Ki Moon nach Israel weiterreisen.

Im Ägypten ringen Israel und die radikalislamische Hamas um Bedingungen für einen Waffenstillstand. Israel hat einen hochrangigen Unterhändler nach Kairo geschickt. Ägyptens Präsident Mohammed Mursi hat einen gewissen Einfluss auf die Palästinenser. Denn aus der Muslimbruderschaft - der politischen Heimat Mursis - ging vor Jahrzehnten die Hamas hervor.