Brüssel (dpa) - Verteidigungsminister Thomas de Maizière erwartet, dass die Türkei noch heute die Nato um die Entsendung von «Patriot»-Flugabwehrraketen in das türkisch-syrische Grenzgebiet bittet. Eine solche Anfrage würde solidarisch geprüft und schnell beantwortet werden, sagte er in Brüssel am Rande eines EU-Ministertreffens. Es gehe «um eine vorsorgliche und defensive Maßnahme auf dem Nato-Gebiet und ausschließlich nur auf dem Nato-Gebiet.»