New York (dpa) - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon will sich persönlich in den Gazakonflikt einschalten. Bei seiner Reise in die Region werde er sich für ein Ende der Gewalt einsetzen, sagte Ban in New York. Der Südkoreaner forderte Israel und die radikal-islamische Hamas zu einer umgehenden Waffenruhe auf. In der Nacht bombardierten die israelischen Streitkräfte weiter Ziele im Gazastreifen. Die Zahl der Toten auf palästinensischer Seite ist nach Angaben des arabischen Senders Al-Dschasira inzwischen auf mehr als 80 gestiegen.