Gaza (dpa) - Die Gewalt in Nahost geht weiter: Die israelische Armee griff in der Nacht erneut Ziele im Gazastreifen an. Die palästinensische Nachrichtenagentur Maan berichtete, seit Beginn des Militäreinsatzes am Mittwoch seien mehr als 80 Palästinenser getötet und rund 700 weitere verletzt worden. In den israelischen Städten im Umkreis des Gazastreifens blieb es in der Nacht überwiegend ruhig. Am Morgen gab es jedoch teilweise wieder Luftalarm. Seit Mittwoch haben militante Palästinenser etwa 1000 Raketen auf Israel abgefeuert.