Kopenhagen (dpa) - Die skandinavische Fluggesellschaft SAS steht vor der Einigung mit Gewerkschaften über einen Krisenplan. Ein Unternehmenssprecher sagte im dänischen Rundfunksender DR, bis auf zwei kleinere Vertretungen hätten alle Gewerkschaften zugestimmt. Der Plan sieht Lohnkürzungen, geringere Pensionsansprüche und Stellenabbau vor. Die Konzernführung hatte den 15 000 SAS-Mitarbeitern mit Insolvenz gedroht, falls die Gewerkschaften nicht grünes Licht für den Krisenplan geben würden.